Projekte     Produkte     Warum Lehm     Über uns     Büro       Kontakt
Projects     Products     Why earth           About us     Office    Contact



Cinema Sil Plaz
Cinema Sil Plaza

Ilanz, Schweiz
2009 - 2010


Bauherrschaft / Client
Aubry Sculptur Ilanz, Baukunst GmbH Graubünden, Team Cinema Sil Plaz

Architektur / Architecture
Capaul & Blumenthal Architects

Ausführung / Execution
Lehm Ton Erde Baukunst GmbH


Auszeichnung / Award
"Goldener Hase", Hochparterre Zürich / Philippe Rotthier - European Prize for the best participative architecture 2011


Konstruktion / Construction
In situ self-bearing


Produkte / Products
In situ construction

Fotos / Photo
Benedikt Redmann
Im Zentrum von Ilanz wurde in einer alten Schmiede ein informelles Kulturzentrum eingerichtet. Die rohen Qualitäten der Schmiede wurden bewahrt, als sie zu einer Bar mit Bühne umgebaut wurde. Im Herzen des Gebäudes befindet sich der Kinosaal, der durch seine Stampflehmwände einen massiven, aber edlen Charakter erhält. Das Material wurde in der Nähe abgebaut und verleiht dem Raum in seiner Masse einen Bezug zum lokalen Kontext. Das Engagement des örtlichen Filmclubs erhöhte die Affinität der Mitglieder zu dem Projekt und konnte einen Teil der Baukosten reduzieren. Die Ruhe, die der Stampflehm ausstrahlt, unterstreicht die bewegten Bilder wie bei einem Passepartout. Die abgerundeten Ecken brechen die Strenge der Geometrie auf und unterstützen so die Einbindung in eine fiktive Welt. Im Dezember 2010 wurde das Projekt mit dem Goldenen Hasen, dem ersten Preis der Schweizer Architekturzeitschrift Hochparterre in der Kategorie Architektur ausgezeichnet. Die Jury würdigte die Intensität des Projekts mit seinen minimalen, aber hochpräzisen Maßnahmen, die etwas Reiches und völlig Neues schaffen.
Located in the centre of Ilanz, an informal cultural centre was created in an old forge. The raw qualities of the blacksmith’s workshop were preserved when it was converted into a bar with a stage. In the heart of the building is the cinema hall which has been given a massive yet noble character through its rammed earth walls. The material was quarried nearby and gives the space a reference to the local context in its mass. The commitment of the local film club increased the members' affinity for the project and was able to reduce some construction costs. The tranquillity radiated by the rammed earth emphasises the moving images as if with a passepartout. The rounded corners break up the strictness of the geometry and thus support the involvement in a fictional world. In December 2010 the project was awarded The Golden Rabbit, first prize by Swiss architectural magazine Hochparterre in the category architecture. The jury appreciated the intensity of the project with its minimal but highly precise measures, which created something rich and completely new.
Lehm Ton Erde Baukunst GmbH
Quadernstraße 7
6824 Schlins, Austria
Lehm Ton Erde Baukunst GmbH
Quadernstraße 7
6824 Schlins
Austria
+43 5524 8327
info@erden.at
Instagram